Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)

Für die Nach- und Weiterbehandlung von besonders schweren Funktions- und Leistungsbeeinträchtigungen durch Arbeitsunfälle im Bereich des Stütz –und Bewegungsapparates steht die „Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)“ im Sinne der Komplextherapie in Reha München GmbH seit 1994 zur Verfügung.

Das Ziel der „Erweiterten ambulanten Physiotherapie“ ist, ein bestmögliches Ergebnis im Sinne der Rehabilitation der gesetzlichen Berufsgenossenschaften in kürzester Zeit zu erreichen und den Verletzten wieder in den Gesundheitszustand zu bringen, in dem er sich vor dem Unfallereignis befand. Vorrangige Aufgabenstellung der „Erweiterten ambulanten Physiotherapie“ ist jedoch die Wiederherstellung der Arbeitsfahigkeit des Patienten.

Mit diesem System wird die Lücke in der bislang bestehenden Versorgungskette im Sinne einer qualifizierten ambulanten Nach- und Weiterbehandlung in Wohnortnähe geschlossen. Damit liegt die gesetzliche Unfallversicherung auch gesundheits- und finanzpolitisch voll im Trend mit den Vorgaben „ambulant vor stationär“.

Bei der „Erweiterten ambulanten Physiotherapie (EAP)“ handelt es sich inhaltlich um eine interdisziplinär angelegte Therapieform, in der die Behandlungselemente Krankengymnastik, Physikalische Therapie und medizinische Aufbautherapie ergänzend und zusammenwirkend zum Einsatz kommen.

Notwendig für die Durchführung der „Erweiterten ambulanten Physiotherapie“ ist die qualifizierte Verordnung durch den behandelnden D- Arzt oder H-Arzt im Rahmen des berufsgenossenschaftlichen Heilverfahrens. Die „Erweiterte ambulante Physiotherapie“ findet somit unter verantwortlicher Mitwirkung eines darin erfahrenen D-Arztes oder H-Arztes statt, dem auch die Kontrolle und Steuerung des Therapieverlaufs obliegt. Die Therapieergebnisse sind in Zeitabständen von 14 Tagen von dem verordnenden Arzt im Rahmen der Überwachung der Heilbehandlung zu überprüfen.


Die Therapie wird in der Regel täglich über einen nach Verletzungsart, Verletzungsfolge-zustand und Leistungsfähigkeit des Versicherten zu bestimmenden Zeittraum durchgeführt.